Organisationsleitbild

Das Leitbild der NRD Orbishöhe GmbH ist das Ergebnis eines (alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter umfassenden) internen Diskussions- und Klärungsprozesses in den Jahren 2007 - 2009. Der Prozeß war für die NRD Orbishöhe GmbH genauso wichtig wie das vorliegende Ergebnis.                                        

Unser Ursprung

Die Orbishöhe – Ein Name – Ein Leit“bild“

Unser Name leitet sich ab aus dem „Urbiß“ (= urwaldähnliches Gestrüpp), das einst auf der Anhöhe in Zwingenberg vorgefunden wurde, auf der heute unser Hauptsitz, das „Haus Orbishöhe“ steht.

So wie vor Jahrzehnten aus dem urwaldähnlichen Gestrüpp ein kultivierter Garten geschaffen wurde, so wollen wir heute einen Beitrag dazu leisten, mit unseren Worten und Taten gangbare Wege durch das Gestrüpp des Lebens zu finden.

Uns ist wichtig, dass jeder Mensch in Verantwortung für sich und andere seinen eigenen Weg zur Gestaltung seines Lebens findet. Dabei wollen wir helfen.

Unsere Überzeugung

„Nehmt Euch untereinander an, wie Christus Euch angenommen hat.“
(Römer 15,7)

Wir sehen jeden Menschen als Geschöpf Gottes in seiner Einmaligkeit und seinem unbestreitbaren Wert.

Wir wollen dazu beitragen, das Gute im Menschen zu fördern. Deshalb richtet sich unser Blick auch immer zuerst auf das Positive, das unser Gegenüber in sich trägt.

Wir holen die Menschen da ab, wo sie stehen.

Wir glauben an die Fähigkeit jedes Menschen, aus sich selbst heraus zum Guten zu finden, wenn es gelingt, die Barrieren und Hindernisse seines persönlichen Wachstumsprozesses zu bewältigen.

Psychischer und physischer Gewalt treten wir mit Entschiedenheit entgegen.

Unser Handeln

„Wie ihr wollt, dass euch die Leute tun sollen, so tut ihnen auch.“
(Lukas 6,31)

Wir helfen jungen Menschen und ihren Familien dabei, ein selbständiges und selbstbestimmtes Leben in der Gesellschaft zu führen. Unsere Hilfeangebote richten sich nach dem aus, was die Menschen, die zu uns kommen, brauchen.

Wir sind Wegbegleiter auf Zeit und haben eine eigene Sicht auf die Dinge, die hilfreich sein kann.

Wer Rechte hat, hat auch Pflichten. Wir stehen bei berechtigten Forderungen hilfreich zur Seite. Aber wir zeigen auch auf, wo Verantwortung übernommen werden muß, und bieten dazu ebenfalls unsere Unterstützung an.

Unsere Zusammenarbeit

„Wenn wir uns uneins sind, gibt es wenig, was wir tun können. Wenn wir uns einig sind, gibt es wenig, was wir nicht tun können.“
(John F. Kennedy)

In unserer Mitarbeiterschaft gibt es keine wichtigen oder unwichtigen Menschen. Wir arbeiten gemeinsam an der gleichen Aufgabe.

Wir sehen uns als Ergänzung, nicht als Konkurrenz, und unterstützen uns gegenseitig aktiv. Jeder bringt seine Fähigkeiten und Stärken ein und erhält dafür die entsprechende Anerkennung.

Unsere Reden

„Ein jeder Mensch sei schnell zum Hören, langsam zum Reden und langsam zum Zorn.“
(Jakobus 1,19)

Wir sprechen offen und wahrhaftig miteinander, ohne den anderen zu verletzen.

Wir hören einander zu und versuchen zu verstehen.

Wir sehen unsere eigene Fehlbarkeit und gestehen auch anderen Fehler zu. Aber wir lernen auch aus unseren Fehlern.

Unsere Wirklichkeit

„Nur die Kunden kommen wieder, deren Erwartungen wir übertreffen.“
(Harold R. Mc Alindon)

Wir sind ein diakonisches Unternehmen. Wir arbeiten beständig an der Qualifizierung unserer Angebote, sowie an ihrer Effektivität, Effizienz und Wirtschaftlichkeit.

Wir sind den gleichen politischen, rechtlichen und wettbewerblichen Bedingungen unterworfen wie andere Dienstleistungsunternehmen.

Als gemeinnütziges Unternehmen ist es nicht unsere Absicht, Gewinne zu erzielen. Aber wir wollen uns selbst erhalten, damit wir auch dauerhaft unsere Angebote sicherstellen können.

Wir sind verbunden mit anderen diakonischen Unternehmen, und arbeiten gemeinsam mit anderen Institutionen, Ämtern und Gruppen an der Verbesserung sozialer Gegebenheiten und an der Beseitigung von Benachteiligungen und Ausgrenzung.

Unser Vertrauen

„Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne…..“
(Hermann Hesse)

Unsere über 80-jährige Geschichte ist voller Veränderungen und Neuanfänge.

Wir stellen uns ohne Angst auch den künftigen Veränderungen und entwickeln unsere Angebote mit dem sich wandelnden Bedarf weiter.

Nicht der Mensch muss zu unserer Hilfe passen, sondern unsere Hilfe zum Menschen.

Unsere Vision

„Was immer du tust, tue es klug, und bedenke, wie es ausgeht.“
(Römisches Sprichwort)

Wir leisten auf unserem Fachgebiet einen Beitrag zur Verbesserung dieser Welt.

Jesus Christus hat uns geboten, unseren Nächsten zu lieben wie uns selbst. Durch unser persönliches Vorbild wollen wir diesen diakonischen Auftrag im Alltag erfahrbar machen. Damit wollen wir auch Menschen anderer Glaubensrichtungen zu Partnern und Freunden gewinnen.

Wir sind uns unserer Verantwortung für die Schöpfung bewusst und verpflichten uns zum sorgfältigen Umgang mit den Ressourcen unserer Umwelt.

An unseren Taten soll man uns messen.

Leitsätze Führung und Zusammenarbeit

Die Leitsätze sind Ausdruck unseres Verständnisses von diakonischer Dienstgemeinschaft.
Sie konkretisieren die Aussagen des NRD Orbishöhe GmbH-Leitbildes zum Themenbereich "Führung und Zusammenarbeit".

Haltung

Die persönliche "Haltung" jedes einzelnen ist von folgenden Grundaussagen bestimmt: Wir empfinden uns als Teil eines Ganzen, nicht als Konkurrenten untereinander, wir denken im Sinne der Aufgabe auch für andere mit.

Wichtig ist die Übereinstimmung unseres Redens mit unserem Handeln,das aktive Einbringen jedes einzelnen in Entscheidungsprozesse und das konstruktive Mittragen einmal getroffener Entscheidungen.

Entscheidungen

"Entscheidungen" trifft immer der Zuständige. Keine Entscheidung zu treffen ist auch eine Entscheidung, die zu verantworten ist.

Entscheidungen haben Auswirkungen auf andere, diese sollen daher nach Möglichkeit mit einbezogen werden.Entscheidungen sollten berechenbar und nachvollziehbar sein. Vergleichbares wird vergleichbar entschieden, Begründungen werden transparent gemacht.

Verantwortung

Im Kern unseres Denkens über Führung und Zusammenarbeit steht der Begriff "Verantwortung". Gemeint ist hierbei in erster Linie "Verantwortung für Menschen" im Sinne von Fürsorge für Menschen und das persönliche Einstehen für damit verbundene pflichten. Wir brauchen dazu Mitarbeitende auf allen Ebenen, die bereit sind, diese Art von Verantwortung zu übernehmen.

Sie benötigen hierfür Wissen, Handlungskompetenz und die persönliche Haltung, ihre Arbeit gewissenhaft zu erledigen. Sie erhalten dazu von uns klare Aufgabenzuweisungen und die Verpflichtung im Rahmen dieser Aufgaben, Entscheidungen zu treffen.

Fehler-Kultur

"Irrtümer und Fehler" können vielfältige Ursachen haben:
 Fehlendes Wissen, fehlendes Können, fehlerhafte Anwendung von Wissen und Können, fehlendes Wollen usw. Fehler beinhalten grundsätzlich die Chance zur Weiterentwicklung auf allen Ebenen der Organisation.

Nicht durch ignorieren und leugnen, sondern durch wahrnehmen und eingestehen von Fehlern, geben wir uns die Chance zur persönlichen Weiterentwicklung. Durch Ansprechen, konsequentes Ernst nehmen und die Suche nach umsetzbaren Lösungen nutzen wir die Chance aus unseren Fehlern zu lernen.

Zusammenarbeit

In unserer "Zusammenarbeit" haben alle Mitarbeiter Handlungsverantwortung in ihren jeweiligen Tätigkeitsfeldern. Führungskräfte aller Ebenen haben darüber hinaus Führungsverantwortung:
 Sie verantworten Regeln und deren Kontrolle, sie organisieren die arbeitsteilige Aufgabenerfüllung und die gegenseitige Information Ihrer Mitarbeiter.

Gegenseitige Ressourcenorientierung und Freude an der Kooperation helfen bei der gemeinsamen Aufgabenerfüllung.

Kontakt

© NRD Orbishöhe GmbH
Auf der Heide 7
64673 Zwingenberg

06251 / 9334-0
06251 / 9334-30

info@nrd-orbishoehe.de

Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie

© NRD Orbishöhe GmbH
Auf der Heide 7  -  64673 Zwingenberg  -  Tel.: (06251) 9334-0  -  Fax: (06251) 9334-30  -  E-Mail: info@nrd-orbishoehe.de
Mitglied in der Diakonie Hessen