Ein Weg, um gemeinsam Lösungen zu finden

Was ist ein Familienrat ?

Ein Familienrat ist eine Möglichkeit, gemeinsam Lösungen zu finden. In jeder Familie gibt es Höhen und Tiefen. Viele Probleme können Familien selbst bewältigen. Doch es gibt auch Schwierigkeiten durch Krankheit, Trennung, Umzug oder andere Gründe, mit denen eine Familie oder das Kind oder der Jugendliche nicht alleine klarkommt und Unterstützung gebrauchen kann. Dann bietet die Durchführung eines „Familienrats“ die Chance, mit Verwandten, Freunden und anderen wichtigen Personen aus dem Lebensumfeld der Familie gemeinsam Lösungen zu finden.

Ein Koordinator, der eine spezielle Fortbildung absolviert hat, wird mit der Familie alles organisieren und besprechen. Jeder Koordinator hat neben einer pädagogischen Ausbildung oder einem Studium Praxiserfahrung in der Familienhilfe.


Ablauf des Familienrats

Teilnehmer sind alle Familienmitglieder und geladenen Gäste, der Koordinator und der Mitarbeiter vom Jugendamt

Phase 1

Der Koordinator begrüßt alle Teilnehmer und stellt den Ablauf des Treffens und die Gesprächsregeln vor

  • Der Mitarbeiter des Jugendamts stellt die Sorge aus fachlicher Sicht dar
  • Auftretende Fragen werden beantwortet
  • Gemeinsamer Ressourcencheck: Was klappt in der Familie gut?
  • Materialien werden zur Verfügung gestellt

Phase 2

Familienphase: der Koordinator und der Mitarbeiter des Jugendamts verlassen den Raum

  • Familie bearbeitet die Themen
  • Familie sucht Lösungsansätze
  • Familie entwickelt Unterstützungsmöglichkeiten
  • Familie erstellt einen Lösungsplan

Phase 3

Der Koordinator und der Mitarbeiter des Jugendamts nehmen wieder teil

  • Familie stellt den Plan vor
  • Koordinator und Mitarbeiter des Jugendamts lassen sich die einzelnen Aufgaben und Schritte genau erklären
  • Ein Termin zu einem „Folgerat“ wird vereinbart
  • Der Koordinator erstellt ein Protokoll und versendet es an alle Teilnehmer des Familienrats

Phase 4

Etwa drei Monate später

  • Wie hat der Plan funktioniert
  • Fortschritte und Entwicklungen werden besprochen
  • Notwendige Veränderungen werden angepasst
  • Der Koordinator verabschiedet sich

Wer beruft einen Familienrat ein?

  • Die Familie hat sich mit dem zuständigen Jugendamt für einen Famlienrat entschieden.
  • Das Jugendamt beauftragt die Jugendhilfeeinrichtung „NRD Orbishöhe GmbH“ mit der Durchführung. Die Familie wird durch einen Koordinator im gesamten Prozess unterstützt und begleitet.
  • In der Vorbereitung spricht der Koordinator unter anderem mit der Familie über die vom Jugendamt formulierte Sorge.
  • Die Familie entscheidet gemeinsam, wer zum Familienrat eingeladen werden soll.

Was passiert in einem Familienrat?

Ein Familienrat ist ein Familientreffen.
Die Familie entscheidet:

  • wo und wann findet der Familienrat statt
  • wer wird eingeladen


Vorbereitung mit dem Koordinator:

  • Der Koordinator lernt die Familie und das Anliegen kennen
  • Der Koordinator nimmt zu allen gewünschten Teilnehmern Kontakt auf
  • Der Koordinator begleitet den ganzen Prozess, organisiert den Familienrat und hält engen Kontakt zur Familie


Im Familientreffen werden:

  • die Sorge des Jugendamts dargestellt
  • die Schwierigkeiten oder Probleme offen angesprochen
  • gemeinsam Lösungsideen entwickelt
  • ein Lösungsplan erstellt

Ihre Ansprechpartner

Regionalleitung Bergstraße
Daniel Bialon
Mobil: 0151-11 80 45 38
E-Mail: daniel.bialon@nrd-orbishoehe.de

Regionalleitung Darmstadt-Dieburg
Gabriele Hussong
Mobil: 0173-30 37 227
E-Mail: gabriele.hussong@nrd-orbishoehe.de

Regionalleitung Odenwald
Matthias Kohrt
Mobil: 0151-52 90 32 05
E-Mail: matthias.kohrt@nrd-orbishoehe.de

Regionalleitung Groß-Gerau
Martina Tonollo
Mobil: 0175-57 14 824
E-Mail: martina.tonollo@nrd-orbishoehe.de

Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie

© NRD Orbishöhe GmbH
Auf der Heide 7  -  64673 Zwingenberg  -  Tel.: (06251) 9334-0  -  Fax: (06251) 9334-30  -  E-Mail: info@nrd-orbishoehe.de
Mitglied in der Diakonie Hessen